Zimmer 121

Das englische Sprichwort sagt: Jede Wolke hat einen silbernen Rand

Krankenhäuser sind die geballte Ansammlung von menschlichem Leid. Wer nicht beruflich in ihnen tätig ist, möchte solche Orte des Elends am liebsten meiden. Verständlich, erinnern sie uns doch an die eigene Vergänglichkeit. Aber da die Tür zum Krankenzimmer 121 aufsteht, gehen wir einfach mal hinein.

Fabian (49) leidet nach einem Unfall an einer nicht kompletten Querschnittslähmung. Seit sechs Jahren laboriert er an einer stinkenden Fußwunde herum. Der Grund ist eine chronische Knochenentzündung (Osteomielitis). Dr. Lukas Steffen stellte mit einer Unterschenkelamputation wieder saubere Verhältnisse her. Nun wartet der Patient auf eine Beinprothese. Was er von seiner Behandlung am Missionsspital hält, macht sein Daumen deutlich.

Miguel (32) führte ein beklagenswertes Dasein. Kolikartige Bauchschmerzen quälten den jungen Mann über viele Monate. Da ihm Geschwüre vom Mund bis zum After zu schaffen machten, nahm er in den letzten Monaten rund 25 Kg an Gewicht ab. Deprimiert und hoffnungslos brachte man ihn in die Ambulanz des Hospitals Diospi Suyana. Die klinische Diagnose wurde in der Computertomographie bestätigt: Morbus Crohn. Schon 48 Stunden nach Therapiebeginn war er ohne Schmerzen und sein Appetit machte sich bemerkbar. Trotz seiner schwierigen körperlichen Situation hat er wieder Lust am Leben.

Dann wäre da noch Felix (64). Als er in die Notaufnahme kam, konnte er aus Luftnot kaum reden. Aufgrund eines Herzversagens hatten sich in den Beinen massive Schwellungen (Ödeme) gebildet. Im Herz-Ultraschall zeigte sich eine Herzleistung am Rande der Dekompensation. Es musste umgehend gehandelt werden. Aufnahme, Blutdruckkontrolle und Diurese (Ausschwemmung) sowie Sauerstoffgaben. Nachdem sein Körper im Laufe von einigen Tagen 8 L an Flüssigkeit verloren hatte, konnte er endlich wieder frei atmen und sogar laufen.

Der Alkoholiker bat um ein Gespräch mit dem Pastor. Nun liest er in der Bibel und möchte sein Leben neu ordnen. Nur ein Missionsspital bietet diese ganzheitliche Hilfe für Leib und Seele. Fast täglich stehen mehr Patienten in der langen Warteschlange vor dem Spital als unsere Ärzte untersuchen können.

Und was hat eigentlich der vierte Patient im Zimmer 121?…

Fabian, querschnittsgelähmt aber zuversichtlich
Miguel mit einer entzündlichen Darmerkrankung