Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Lachen, lernen und loben

Ein ganz besonderes Wochenende für alle Missionare

Einmal im Jahr verbringen die freiwilligen Mitarbeiter von Diospi Suyana drei intensive Tage im heiligen Tal der Inkas. Die diesjährige Tagung stand unter dem Motto “Glaube, Hoffnung und Liebe”. Zu diesem Thema hatten sich Dr. Miriam Boeker, Dr. Klaus John, Dr. Martina John und Dr. Julian Swanson gründlich vorbereitet. Eine Band sorgte für die gelungene musikalische Begleitung.

Das Program bot viel Zeit für gemeinsame Spiele und Gespräche. Der Laternenmarsch der Kinder und ein Abendmahlsgottesdienst unter Leitung von Udo Klemenz waren weitere Highlights. Während des bunten Abends bewiesen Erwachsene und Kinder schauspielerische Fähigkeiten auf höchstem Niveau.

Bei schönem Wetter und bester Atmosphäre konnten alle Missionare kräftig auftanken. Mit 120 Teilnehmern war die diesjährige Gruppe die größte seit 2007. Und wie immer ging es recht international zu. Die folgenden Länder waren vertreten: Australien, Deutschland, Ecuador, die Niederlande, Österreich, Peru und die USA. Ein Dankeschön an Sandra Bacher und Katharina Besold für die ausgezeichnete Vorbereitung der Freizeit.

Ein Sketch der Kreativen
In einer Gesprächsgruppe. Die Begeisterung war dabei.
Basteln am Nachmittag. Vorbereitungen für den Laternenmarsch am Abend.
Die Kinder hatten ihren Spass.
Katharina Besold hatte das Wochenende mit Sandra Bacher maßgeblich vorbereitet.
Zeit für intensive Gespräche. Dr. Mark Gingrich (links) und Daniel Müller (rechts)
Singen am Abend. Die Band rechts in Hochform
Laterne, Laterne. Sonne, Mond und Sterne.
Verabschiedung von Lehrerin Lilli Warkentin (links) und Familie Minge (rechts)
Familienfoto von Familie Welch
Ein harter Test für die Lachmuskeln