Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Eilmeldung: Gesundheitsministerin verbringt 4 Stunden im Hospital Diospi Suyana

Ein Rundgang mit der hohen Würdenträgerin durch alle Abteilungen des Missionsspitals

Um zwei Uhr am Morgen stand Gesundheitsministerin Dra. Zulema Tomas in Lima auf. In Begleitung von vier hochrangingen Beamten flog sie in aller Frühe nach Cusco. Um 7 Uhr begrüßten Claudia Hugo und Benjamin Azuero von Diospi Suyana die Delegation am Flughafen. Um 9:45 Uhr traf der Minibus mit den Beamten am Krankenhaus ein.

Vor einem Imbiss im ersten Stock ergriff Dr. John das Wort und verlas einen Abschnitt aus dem Buch des Propheten Jesaja (61): “Der Geist Gottes des HERRN ist auf mir, weil der HERR mich gesalbt hat. Er hat mich gesandt, den Elenden gute Botschaft zu bringen, die zerbrochenen Herzen zu verbinden, zu verkündigen den Gefangenen die Freiheit, den Gebundenen, dass sie frei und ledig sein sollen; zu verkündigen ein gnädiges Jahr des HERRN!” Dra. Zulema Tomas lauschte aufmerksam, als der Missionsarzt fortfuhr: “Werte Ministerin, in diesem Spital arbeiten freiwillige Mitarbeiter aus der ganzen Welt, weil sie genau das umsetzen möchten, was Jesaja damals verkündigte. Wir wollen helfen, lindern und heilen!”

Die Ministerin wurde über zweieinhalb Stunden von den Missionsärzten John durch alle Abteilungen geführt. In den vollen Wartesälen meldeten sich Patienten aus vielen Bundesstaaten zu Wort. Sie sagten: “Frau Ministerin, so wie Diospi Suyana müsste jedes Krankenhaus in Peru funktionieren. Hier behandelt man uns mit Liebe und Respekt!”

Im Zahnlabor beschrieb Elisabeth Franke die großen Vorteile einer automatischen Cadcam-Maschine. Dr. John ergänzte: “Frau Ministerin hier stehen Geräte im Wert von vielen Zehntausenden, aber das Beste sind nicht die teuren Maschinen, sondern unsere Missionarin aus Deutschland, die schon vier Jahre ihres Lebens für die Menschen Perus eingesetzt hat.

In ihrem Interview im TV-Studio von Diospi Suyana äußerte sich die Ministerin hochzufrieden und sagte Diospi Suyana jegliche Unterstützung zu.

Nach einem leckeren Mittagessen machten sich alle Gäste wieder auf die Heimreise. Wir danken der Ministerin für diesen ausführlichen Besuch. Und wir wünschen ihr Gottes reichen Segen für ihre wichtige Arbeit. Wenn sie am Abend in Lima aus dem Flugzeug steigt, wird sie 17 Stunden für unsere Arbeit investiert haben. Sra. Ministra: “Mil Gracias por su visita!”

Dra. Leslie und die Ministerin am Bett eines frisch operierten
Gruppenbild im OP-Trakt
Im EKG-Labor
Die Ministerin umrahmt von den Mitarbeitern im Labor
Die Ministerin grüsst die Hebammen des Missionsspitals. Rechts freut sich Vize-Direktor Dr. Jens Haßfeld.
Elisabeth Franke im Gespräch mit der Ministerin
Gruppenfoto am Haupteingang
Die Ministerin spricht im TV-Studio von Diospi Suyana
Grupennbild im TV-Studio. Doris Manco steht links neben der Ministerin.
Daniel Müller zeigt der Ministerin eine Power Point mit behandelten Patienten. Kinder, Frauen und Männer haben bisher in unserer Orthopädie-Werkstatt eine Prothese erhalten.
Augenärztin Dr. Ursula Buck erläutert der Ministerin die Ausstattung der Augenklinik.
Die Delegation des Ministeriums filmt die Krankenhausanlage mit einer Drohne.
“Herzlich Willkommen Gesundheitsministerin” – Das Schild am Eingangstor