Warum unterstützt eine peruanische Holding-Gruppe Diospi Suyana?

Eine TV-Sendung – ein Besuch – eine Freundschaft

Es ist eine Geschichte, die an Bill Gates erinnert. Sra. Advíncula (Bildmitte) wuchs im peruanischen Bergland unter ärmlichen Verhältnissen auf. Schon als Jugendliche dachte sie viel über den Sinn des Lebens nach. Eines Tages setzte sich die 14-Jährige in die letzte Reihe einer Kirche. Was dann geschah, wird sie niemals vergessen. Sie traf an jenem Morgen den Entschluss, Gott für immer zu vertrauen. Sie würde Jesus Christus nachfolgen und ihre Entscheidungen nach seinem Willen ausrichten. Hört sich fromm an. Was ist daraus geworden?

Aus dem einfachen Mädchen vom Lande aus den Bergen des Bundesstaates Junin wurde eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Heute besitzt ihre Familie gleich mehrere Restaurantketten in der Hauptstadt Lima mit über 400 Angestellten und einer steilen Wachstumskurve.

Nach einer Fernsehsendung über Diospi Suyana besuchte sie mit ihrem Sohn Victor (links) am 3. Januar 2022 das Hospital Diospi Suyana. Die beiden sprachen bei ihrer Führung durch das Spital nicht viel. Aber vor ihrer Abreise bemerkte die Selfmade-Millionärin: “Diospi Suyana hat meinen Glauben an Gott total gestärkt!”

Es dauerte nicht lange und die Familie fing an das Missionskrankenhaus und das Colegio Diospi Suyana aktiv zu unterstützen.

Gestern sprach Dr. John auf Einladung vor 70 Angestellten im Hähnchenrestaurant “La Leña”. Eine Stunde lang hörten die Mitarbeiter, warum die Gründerfamilie der Advíncula Holding-Gruppe sich so leidenschaftlich für ein Missionswerk in Südperu einsetzt.

Am Ende seiner Ausführungen kam der Deutsch-Peruaner auf die Gemeinsamkeiten zu sprechen. “Die Familie Advíncula und Diospi Suyana rechnen in gleicher Weise mit der Realität Gottes. Wir sind überzeugt, dass Gott nicht nur existiert, sondern sich sogar für alle Menschen interessiert!”

Ort des Treffens gestern morgen im Restaurant La Leña im Stadteil San Borja
70 interessierte Angestellte der Kette “La Leña” saßen eng auf eng.
Sra. Advíncula spricht zur Belegschaft: “Bei Diospi Suyana wird die Macht Gottes sichtbar. Deshalb helfen wir gerne dem Werk in Curahuasi. Denn Gott bestimmt auch, wie wir unsere Finanzen investieren!”
Peruanische Esskultur vom Feinsten.