Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Selten leuchtete der Weihnachtsstern heller als in diesem Jahr

Warten auf die Impfung

Der große Saal der Christuskirche zu Wiesbaden ist festlich geschmückt. Trotz Corona sitzen einige treue Gemeindemitglieder auf ihren Stühlen und stellen sich die gleiche Frage wie der Weihnachtsmann auf der Bühne. “Was wird in diesem Jahr aus der Christvesper?” Selbst in den dunkelsten Zeiten des zweiten Weltkrieges fanden die Gottesdienste statt. Im ersten Weltkrieg kam es an einem Frontabschnitt in Frankreich sogar zu einer Unterbrechung der Kampfhandlungen und die Truppen auf beiden Seiten intonierten andächtige Lieder.

In Peru werden die Feierlichkeiten wohl stattfinden. Das südamerikanische Land beklagt offiziell 36.677 Todesfälle (Stand 14.12.). Inoffiziell dürften die Zahlen deutlich höher liegen. Wie überall auf der Welt warten die Menschen auf die Ankunft der Impfung. Und dann? Möglicherweise muss nach der Pandemie zuerst der wirtschaftliche Scherbenhaufen zusammengekehrt werden.

Dezember 2020 ist der perfekte Zeitpunkt darüber nachzudenken, ob die Menschheit erlösungsbedürftig ist. Das Kind in der Krippe bietet ein Ewiges Leben nach dem Tod und ein erfülltes Dasein vor dem Tod an. Der Blick auf den Himmel verleiht die Kraft im Diesseits die notwendigen Aufräumarbeiten durchzuführen. Auch Diospi Suyana versteht sich als ein Teil dieser Rettungseinheit. Ein Himmelreich auf Erden werden wir nie errichten, aber das Reich Gottes kann nichtsdestotrotz anbrechen – in unseren Herzen und Familien. Und dieser Neuanfang beginnt mit einem schlichten Gebet: “Jesus Christus, sei Du der Herr meines Lebens!”

Kinder spielten Fußball in einem Vorort von Curahuasi.