Sandoz sponsert den Bau der Intensivstation

Valentine Kaltenbach, Chef der Kaltenbach-Gruppe in Lörrach, hatte den Kontakt zur “Sandoz International GmbH” dankenswerterweise hergestellt. Vor drei Monaten konnte Dr. Klaus John das Hospital Diospi Suyana dem Präsidenten des Pharma-Unternehmens Sandoz persönlich erläutern.

Was lange währt wird endlich gut. Heute spendete die Tochterfirma des Novartis-Konzerns die Geldmittel für den gesamten Bau der Intensivstation.

Bild 1: Dr. Andreas Rummelt, Präsident von Sandoz und Frau Anne Schardey, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring des Konzerns, nach ihrem Gespräch mit dem Missionsarzt. Das Treffen fand am 24. März in Holzkirchen bei München statt.