In Lima unterwegs

Container Nr. 28 ist im berühmten "roten Kanal" und wird heute zum zweiten Mal von den Behörden inspiziert. Zwischen 13 Uhr und 17 Uhr rief ich gestern gleich mehrmals bei der Zolldirektion an und verbreitete eine sehr gute Nachricht. Ein Fernsehteam ist im Anmarsch und wird in Kürze Diospi Suyana erneut zum Gegenstand einer Reportage zu machen.

Man verspricht mir am Telefon, dass der Container am heutigen Freitag um die Mittagszeit freigegen wird. Hoffentlich stimmt das.

Nach Papierkram beim Kirchenrat gab es am Abend beim Telefonunternehmen Claro einen Lichtblick. Das mexikanische Unternehmen wird die Mitarbeiter des Spitals mit 10 weiteren Handys (50) zu den besten Konditionen im ganzen Land unterstützen.

Am heutigen Freitag soll um 9 Uhr ein Wartungsvertrag mit Siemens ausgehandelt werden. Um 11 Uhr empfängt mich der Berater des Energieministers um ein wichtiges Thema zu besprechen. Diospi Suyana erhält bisher einen 30 %igen Nachlass bei der Stromrechnung. Hoffentlich bleibt das so. /KDJ