Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Henriette Söll und Amelie Brücher gut angekommen

Wir begrüßen feierlich zwei neue Krankenschwestern

Ein Bilderbuchwetter in Cusco. Zwei lachende junge Damen aus Deutschland und ein nettes Empfangskomitee. Als Rebecca Meininger (unten vorne links) und Evelyn Driedger (unten vorne rechts) die beiden neuen Missionarinnen gestern in der alten Hauptstadt der Inkas abholten, war nicht klar, wer mehr strahlte – die Sonne über dem Kleinbus oder die Damen mit Freund Kurt im Fahrzeug.

Krankenschwester Amelie (oben rechts) und ihre Kollegin Henriette (oben links) kommen beide aus Süddeutschland. Sie waren beide in der kirchlichen Jugendarbeit engagiert und spielen beide Gitarre. Beide sind schon weit gereist und haben das Buch “Ich habe Gott gesehen” gelesen. Beide sehen in ihrer dreijährigen Mitarbeit bei Diospi Suyana einen Ausdruck ihres christlichen Glaubens.

Um die Unterschiede zwischen Amelie und Henriette herauszufinden, werden wir sie nun einige Jahre lang intensiv beobachten. Auf jeden Fall freuen wir uns sehr über diese Verstärkung, besonders zu Zeiten der Pandemie. Herzlich willkommen!

Amelie Brücher in Bildmitte und Henriette Söll hinten rechts

Einen Kommentar schreiben