Ein Überfall im Taxi

Im Mai wird die amerikanische Zahnärztin Erin Connally im Dentalraum des Spitals tätig werden. Später will sie dann regelmäßig in der Zahnklinik aushelfen.

Aber in dieser Woche kamen Erin Connally und ihr Mann Brandon nur knapp mit dem Leben davon. Hier die Geschichte.

In Arequipa hatten die beiden am Montag, den 26. April Erins Geburtstag gefeiert. Danach wollten sie mit einem Taxi nach Hause zu fahren.

Die Taxifahrt begann ohne besondere Vorkommnisse. Doch einige Straßen weiter hielt der Taxifahrer an und zwei Männer stiegen ein. Sofort fingen die Fremden an auf die Connallys einzuschlagen. Als Nächstes brachten die Verbrecher sich in den Besitz der Brieftaschen. Dann ging die Irrfahrt im Taxi noch ein wenig weiter.

Schließlich forderten die Unbekannten von den Connellys ultimativ die Geheimnummer der Bankkarte. Ansonsten würden sie umgebracht werden.

Wir danken Gott, dass die Connallys diesen Überfall überlebt haben. Die Gangster hoben mit der gestohlenen Bankkarte "nur" 500 USD ab und der Schaden blieb begrenzt. Während dieser beängstigenden Momente sprachen die Connellys fortwährend mit ihren Entführern über den Glauben an Jesus Christus.

Wir leben solange Gott es will, keinen Tag länger und keinen Tag kürzer. Wichtig ist nur, dass wir jederzeit bereit sind zu sterben – auch in einem Taxi. /KDJ