Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Die wöchentliche Buchlesung in Frankfurt (Oder)

Und der verlorene Akkuschlüssel

Ingeborg Wackwitz hat viele Jahre als Personalleiterin am Krankenhaus Lutherstift in Frankfurt (Oder) gearbeitet. Im Jahr 2010 hörte sie  die Geschichte von Diospi Suyana live in ihrer Stadt. Nun ist sie zwar im verdienten Ruhestand aber immer noch schwer aktiv. An jedem Samstag besucht sie zwei Damen und liest ihnen aus den drei Büchern über Diospi Suyana vor. Ihre beiden Zuhörerinnen haben sich unlängst in unserem Heimatbüro mit einer interessanten Geschichte gemeldet.

“…unsere Freundin Ingeborg liest uns einmal wöchentlich aus verschiedenen Büchern vor. Gerade lesen wir das 2. Buch von Klaus “Gott hat uns gesehen”. Für uns ist es fast unvorstellbar, was Ihr mit Gottes Hilfe möglich gemacht habt. Dazu nun unsere kleine Anekdote.

Kathrin hat sich ein gebrauchtes Elektrofahrrad gekauft und gleich nach zwei Wochen den einzigen Akkuschlüssel dazu verloren, so dass der Elektroantrieb nicht genutzt werden konnte. Wir haben wirklich alles auf den Kopf gestellt, um den Schlüssel zu finden…Keller….Wohnung…Garten…Zettel an die Nachbar geschrieben….Bestellung beim Universum! Nichts! Mehrere Tage vergingen.

Nach unserer wöchentlichen Lesung in Eurem Buch und dem gemeinsamen Abend mit Ingeborg, habe ich vor dem Schlafen bei Gott nachgefragt, ob es nicht sinnvoller wäre, das Geld für ein neues Akku lieber an Euch zu spenden und er weiß sicherlich, wo der Schlüssel ist. Wenn nicht er, wer dann? Am nächsten Tag, kam seine Antwort.

Schlüssel wurde von Kathrin im Gabelstapler auf der Arbeit gefunden. Er befand sich im Fach der Armlehne. Eine Kollegin hatte ihn bereits vor Tagen gefunden, konnte ihn aber nicht zuordnen und legte ihn einfach dort hinein. Dann klappte sie die Armlehne zu. Kathrin weiß nicht, warum sie diese Armlehne an diesem Tag hochgeklappt hat. Hatte sie zum ersten Mal gemacht…aber es passierte genau am nächsten Tag nach meiner Nachfrage bei Gott.

So Ihr Lieben, die Spende ist unterwegs. Gott fand es wichtiger, als das Geld in ein neues Akku zu investieren.

Liebe Grüße von Kathrin und Jana

Ingeborg, Kathrin und Jana in einer ihrer Buchlesungen
1 Antwort