Die Macht der Apus

Viele Quechua-Indianer plazieren ein seltsames Symbol auf ihr Hausdach, das von den Berggöttern Glück und Hilfe erbittet. Nach Auffassung der Indios lebt in jedem Berg ein "Apu". Der Glaube an die Apus ist – je nach Region unterschiedlich – mit Angst verbunden. Ein Apu kann den einsamen Wanderer in der Nacht in den Berg verschlucken und hat die Macht Unheil über das Leben eines Menschen fallen zu lassen. Eine echte Bedrohung.

Vielleicht lachen Sie in Europa oder den USA über diese Vorstellung, dass in einem Klotz aus Fels und Eis eine reale Macht wohnen könnte. Aber wie sieht es im aufgeklärten Europa aus? Viele glauben an die Kraft von Energie aus dem Weltall oder befragen die Sterne. Nicht wenige tragen Steine als Glücksbringer in ihrer Tasche. Wenn es hart auf hart kommt, gehen sie zur Hellseherin.

Wir bei Diospi Suyana glauben an den, der Himmel und Erde gemacht hat, an den Gott der Bibel. Ob er das Weltall durch einen Big Bang geschaffen hat oder auf eine andere Weise, ist mir ziemlich egal. Aber er hat eine Menge Scharfsinn in die Schöpfung hinein gesteckt, dessen bin ich mir ganz sicher. Aber das Wichtigste ist, dass ich vor ihm keine Angst haben muss. Er liebt mich und zwar total. /KDJ