Beginn der Arbeiten an der Intensivstation

Lieber Olaf, lieber Klaus!

Heute herrscht recht trübes Wetter und deshalb fehlt auf den Bildern auch der blaue Himmel. Trotzdem ist die Stimmung gut und wir bauen, wenn auch etwas langsamer, stetig weiter.

Constructec ist momentan “kopflos”, denn das Apartment von Daniel Lind in Quito ist ausgeraubt worden und nun sitzt er in Ecuador ohne PC, Laptop und Pass. Carlos sagte mir am Telefon, das er vielleicht bis zum Wochenende einen neuen Pass hat und schnellstmöglich zurück auf die Baustelle kommt.

Die Gründungsarbeiten für die Intensivstation (Bauteil “C”) gehen gut voran und wir werden Anfang nächster Woche die Bodenplatte betonieren (Bild 1).

Sobald die Deckenschalung aus dem Südflügel im Bettentrakt (Bauteil “E”) frei wird, können wir die Decke des Westflügels (Bauteil “E1”) in Angriff nehmen.

Im Obergeschoss des zentralen Bettentraktes wird weiter gemauert.

Von der langen Stützmauer auf der Südseite sind inzwischen ca. 30m geschafft (Bild 2)

Ansonsten geht alles seinen Gang.

Die Steinproduktion läuft, die Gärtner pflanzen und bewässern das Gras, Kontrollschächte für die Oberflächen-Entwässerung werden ausgeschachtet und betoniert (Bild 3), und am Amphitheater werden die inzwischen hergestellten Türen und Tore montiert, damit das Gelände abgeschlossen werden kann.

Liebe Grüße in die USA und nach Deutschland sendet Udo.

PS.: Ein Blick in die Baustellenküche! (Bild 4)