Adventsbasar hoch in den Anden

Vorweihnachtliche Stimmung bei 25 Grad

Der 3. Advent bot die geeignete Gelegenheit für einen Basar im Garten des Schuldirektors Christian Bigalke und seiner Frau Verena. Eigentlich waren es eine Reihe von Teenagers, die bei diesem Ereignis ihre große Klasse unter Beweis stellten. Luise und Agnes Then, Elias Haßfeld, Danilo Werner, Kylie und Kimberly Müller sowie Maryse und Lisanne Bigalke hatten als großartige Gemeinschaftsleistung die Stände organisiert.

Die Köstlichkeiten aus Plätzchen, Waffeln, Crêpes, und Schokoladenspezialitäten erinnerten an so manchen Weihnachtsmarkt in Europa, der Pandemie bedingt ausfallen musste. An der Getränketheke waren der heiße Punsch und der leckere südamerikanische Kaffee die absoluten Renner. Die über 100 Besucher freuten sich auch über die festliche Dekoration (leider) ohne Schnee und Eiszapfen.

Wer diesen Höhepunkt gestern verpasste, kann sich auf das nächste Jahr freuen. Denn natürlich soll diese schöne Tradition in Curahuasi weiterleben. (Fotos Marion Hofmann und Christian Bigalke)

Lisanne Bigalke und Kylie Müller hielten das Waffeleisen im Dauerbetrieb.
Deutschlehrer Jonathan Rosenkranz wird nach allen Regeln der Kunst bemalt.
Ein reichhaltiges Angebot
Elias Haßfeld weiß, dass seine Rezepte schmecken.