Zwischen den Jahren durchatmen

Ein neuer Bodenbelag für zwei OP-Säle

Europäer, US-Amerikaner und Peruaner haben eines gemeinsam. Sie vermeiden zwischen Weihnachten und Silvester gerne die Krankenhäuser. Wenn es irgendwie geht, verschiebt man den Besuch beim Arzt auf den Januar. Auf dieses kleine Zeitfenster in der sonst normalen Hektik haben wir gewartet. So werden in dieser Woche in zwei der sechs Operationssälen die Böden erneuert. Eine Spezialfirma aus Lima rückte gestern an und wirbelt nun mächtig Staub auf. Ein Segen, dass unsere Werkstattcrew um Pit Werner den Rest des OP-Traktes gut abgeschirmt hat. Operative Eingriffe können also weitergehen. Oder wie die Amerikaner sagen: The show must go on!

Die alten Beläge sind schon draußen.
Gähnende Leere auf den Krankenstationen
Viele leere Plätze in den Wartesälen
1 Antwort