Wenn der Funke überspringt

14. November 2010 – genau 38 Minuten hatte Dr. John Zeit um in der Jugendkirche von Soest ein kleines Diospi-Suyana-Feuerwerk zu initiieren. Das rasende Sprechtempo im Stakkato-Stil war wohl die adäquate Kommunikation für die von MTV verwöhnten Teenager. Unter den 200 Jugendlichen saßen auch Katharina und Fredericke vom Conrad-von-Soest-Gymnasium. Das, was sie über das Hospital in Peru gehört hatten, begann in ihnen zu arbeiten.

Sie sprachen erst mit ihren Eltern und dann mit der Schulleitung über eine mögliche Präsentation des Missionsarztes in ihrer Schule. Als der Daumen des Direktors nach oben ging, luden sie zunächst kräftig ein und organisierten dann sogar einen Kuchenverkauf für Diospi Suyana.

Gestern war es so weit. 200 Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 saßen in der Aula und zeigten sich während des 75-minütigen Vortrages von ihrer allerbesten Seite. Was sie hörten und sahen war ein Glaube als Krimi mit garantiertem Nervenkitzel. 

Viele werden sich gefragt haben: "Kann es wirklich sein, dass Gott real existiert und was würde das für mein eigenes Leben bedeuten?"