Unterwegs in den Anden

Viele Indianerdörfer bieten ein Bild absoluter Trostlosigkeit. Zerfallene Lehmhäuser und ein seltsames pessimistisches Schweigen charakterisieren die Stimmung in den Bergen.

Das vorherige Bild zeigt eine alte Lehmkirche, die sicher schon mal bessere Zeiten gesehen hat. Sie steht in Cachorra. Von diesem Ort aus kann über abenteuerliche Wege die Inka-Stadt Choquequirao erreicht werden. Allerdings muss man für diesen Ausflug 5 Tage einrechnen.

Am Morgen predigte Dr. John in einer vollbesetzten Kirche in Concacha über die Liebe Gottes. In Anlehnung an Apostelgeschichte 16 sagte er: “Gottes Liebe hat die Macht Naturgesetze, unsere Lebensumstände und sogar die Abgründe des menschlichen Herzens zu überwinden!”

Bild 2: Drei Indianerfrauen warten auf den Beginn des Gottesdienstes

Bild 3: Fast 200 Indianer feierten 2 Stunden einen Gottesdienst, der zu Herzen ging.