Erdbebengefahr in Apurímac

Am Mittwoch, den 9. Februar erschütterte um 23:52 Uhr ein Erdbeben den Bundesstaat Apurímac. Die Erdstöße erreichten den Wert von 4,9 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag rund 100 km vom Hospital Diospi Suyana entfernt.

Das Hospital wurde unter der Leitung von Bauingenieur Udo Klemenz solide errichtet. In allen Wänden liegen in kurzen Abständen Stahlstangen in vertikaler und horizontaler Ausrichtung. Es gibt natürlich nie eine absolute Sicherheit, aber gute Vorkehrungen sind getroffen worden.