Die Hoffnung für kleine und große Patienten mit Knochenbrüchen

Traumatologe Dr. Tim Boeker

Dr. Tim nennen ihn seine Patienten. Man könnte ihn als energiegeladen und drahtig bezeichnen. Diese Beschreibung würde auf viele Knochenchirurgen zutreffen. Aber der Traumatologe aus Freiburg hat noch mehr zu bieten. Ein gewinnendes Lachen und ein Herz am rechten Fleck. Sonst wäre der Traumatologe wohl schwerlich mit seiner Frau Miriam und drei kleinen Kindern in Curahuasi abgestiegen. Mindestens drei Jahre lang will er sich um all die kümmern, deren Knochen entzwei sind und die deshalb große Schmerzen haben.

Die aktuelle Fallbeschreibung zeigt wie wichtig sein Dienst am Missionsspital ist.

Ein fünfjähriger Junge aus Cusco stürzte beim Spielen auf den linken Arm. Dabei zog er sich eine Monteggia-Äquivalentverletzung des linken Unterarms zu. (Die Elle ist im oberen Teil gebrochen und das Speichenköpfchen ausgerenkt.) Dr. Boeker behandelte den Bruch der Ulna (Elle) mit einem Gleitnagel, den die Firma Königsee-Implantate größzügigerweise gespendet hatte.

Er schreibt auf seiner Webseite: “Die Bedeutung einer solchen orts- und zeitnahen Versorgung für die lokale Bevölkerung wurde mir in den darauffolgenden Sprechstunden noch deutlicher bewusst. Innerhalb von nur vier Tagen stellten sich weitere drei Kinder bzw. Jugendliche vor, die in der Vergangenheit dieselbe Verletzung erlitten hatten, jedoch nicht adäquat behandelt worden waren. Alle drei hatten deutliche Fehlstellungen bzw. Bewegungseinschränkungen!”

Der Gleitnagel liegt in der Elle. Der Spalt des Knochenbruchs ist kaum mehr sichtbar.
Click to access the login or register cheese