Auftaktveranstaltungen in zwei katholischen Kirchengemeinden

Abstecher nach Heidelsheim und Burgau

Zwischen den Corona-Wellen öffnen sich Fenster für besondere Events. Am Montag sprach Dr. John in der katholischen Kirche von Bruchsal-Heidelsheim. Der evangelische Gemeindediakon Daniel De Jong (2. v. links) hatte vor Jahren während eines Krankenhausaufenthaltes einmal das Buch “Ich habe Gott gesehen” geschenkt bekommen. Die Präsentation am Montag war ein Ergebnis dieser Lektüre. Seine Nachbarin Frau Barth (3. v. rechts) kennt Peru von einem langen sozialen Einsatz in Sicuani. Sie ist aktives Mitglied in der katholischen Gemeinde.

Gestern Abend versammelten sich 100 Zuhörer in der katholische Kirchengemeinde von Burgau. Henriette Söll (3. v. rechts) wird in drei Wochen als Krankenschwester nach Peru ausreisen. Johannes Bahr (links) wohnt mit seiner Frau Angela und Sohn Felipe in Neu-Ulm. Dreieinhalb Jahre hat der Bauingenieur an der Diospi-Suyana-Schule und dem Medienzentrum mitgebaut.

Wir danken den Pfarrern Thomas Fritz und Simon Stegmüller für die Einladung in ihre schmucken Kirchengebäude.

Die Veranstaltungen machten es wieder einmal deutlich, dass die Geschichte von Diospi Suyana niemanden kalt lässt. Wenn Gott sichtbar wird, dann ist das Interesse groß. Katholiken und Protestanten, Christen und Nichtchristen hören fasziniert zu, wie aus dem Nichts etwas Wunderschönes entsteht.

Familie Bahr (links) und Familie Söll (rechts) nach der Veranstaltung in Burgau
100 Teilnehmer auf dem Weg nach Hause
Auch der Storch auf dem Kirchdach bettet sich nun zur Nacht.