Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Verkehrstote in Peru im Vergleich zu Deutschland

Erstaunliche Daten

Gestern stürzte 75 km nördlich von Lima ein vollbesetzter Bus über die Böschung in die Tiefe. Man rechnet mit 48 Toten. Tagtäglich verlieren etwa 8 Menschen im Straßenverkehrs Perus ihr Leben. Das ergibt eine Zahl von rund 3.000 Toten pro Jahr. In Deutschland sterben ebenfalls um die 3.000 Unfallopfer. Was sagen uns diese Statistiken?

Bezogen auf die Anzahl von 44 Millionen Fahrzeugen in Deutschland, aber von nur rund 3 Millionen in Peru, ergibt sich damit ein fünfzehnfach erhöhtes Risiko für Peru.

Die Gründe sind vielfältiger Natur. Hunderttausende Verkehrsteilnehmer haben keinen Führerschein. Alleine in Lima sollen 600.000 Fahrer von Mototaxis ohne Lizenz unterwegs sein. Abgefahrene Reifen, kaputte Bremsen, überhöhte Geschwindigkeit, Alkohol am Steuer und schlechte Straßenverhältnisse tragen zu den traurigen Ergebnissen mit bei.

(Foto RPP)