Hochzeit auf Quechua

Gleich 3 junge Paare gaben sich heute das Jawort. Wohl 150 Indianer saßen dicht gedrängt auf den harten Holzbänken der Kirche. Weitere 150 warteten geduldig draußen vor der Tür. Ehepaar Klemenz und Familie John hatten vorne in der zweiten Reihe Platz genommen (Vorheriges Bild). Nach der dreistündigen Zeremonie ging es in einem Innenhof weiter. Jeder Gast erhielt einen Teller mit Reis, Nudeln und Fleisch.

Im Vordergrund erkennt man die Hochzeitstorte, die Barbara Klemenz und Dr. Martina John für dieses Fest gebacken hatten. Bild 3 zeigt die Essensausgabe in der Küche. Der Raum ist dunkel, rauchverhangen, die Töpfe stehen am Boden. Kein Luxus, keine großen Geschenke, kein lukullisches Gericht in 5 Gängen, aber hier gehören wir hin.

Klaus-Dieter John