Ein neuer Anfang in einer fremden Welt

Sie steigen aus dem Berufsleben in ihrem Heimatland aus. Dann folgt die lange Reise ins ungewisse Zielland Peru. Aber wo wohnen sie? Alle freiwilligen Mitarbeiter von Diospi Suyana brauchen ein Zuhause. Leichter gesagt als getan. Die Adobe Häuser in Curahuasi lassen viel zu wünschen übrig. Es muss also renoviert werden.

Dr. Renate Engisch (Röntgenfachärztin) und Frau Ortrun Heinz (Pflegedienstleitung) werden demnächst in ihr neues Mietshaus einziehen. Mit Sicherheit sind die Häuser in Hamburg, Berlin oder Wien attraktiver, aber in den europäischen Großstädten werden keine Missionsspitäler benötigt.

Es ist nicht der Luxus, der diese Mitarbeiter nach Peru lockt. Ihr Engagement im fernen Andenland hat vielmehr etwas zu tun mit ihrem Glauben an Gott. Alle Helfer aus Übersee sind überzeugte Christen.