Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Eilmeldung: Hospital Diospi Suyana erhält Lizenz für die nächsten drei Jahre

Die Behördengänge haben uns 13 Monate auf Trapp gehalten

Claudia Hugo (links) und Yesica Herrera (rechts) halten stolz die jüngste Resolution der Gesundheitsbehörde in ihren Händen. Nach vielen Inspektionen, E-Mails und schriftlichen Berichten, besitzt das Missionsspital wieder seine offizielle Lizenz. Dieser Vorgang ist in Peru für alle Krankenhäuser im 3-Jahres-Rhythmus fällig. Zum Jahresende 2018 haben die meisten Krankenhäuser des Bundesstaates Apurimac keine gültige Lizenz und werden also de facto ab dem 1. Januar illegal arbeiten.

Am Mittwochabend schrieb Dr. Klaus John der peruanischen Gesundheitsministerin, dass Diospi Suyana als private Institution ohne diese Resolution ab der kommenden Woche seinen Betrieb einstellen würde. Das rechtliche Risiko sei einfach zu groß. Dank der Intervention der Ministerin und des Vize-Ministers am Donnerstag Morgen ging es dann gestern ziemlich schnell. Und das Schriftstück wurde uns in der Regionalhauptstadt Abancay ausgehändigt. Also Entwarnung für das Personal und alle Patienten, die besonders im Januar in langen Schlangen vor dem Haupteingang stehen. Nach dieser guten Nachricht, kann die Krankenhausdirektion wieder gut schlafen.

Die Verhandlungen mit den Bürokraten waren besonders im letzten halben Jahr äußerst mühsam. Wir danken Gott für den Durchbruch und blicken nun zuversichtlich nach vorne.