Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Der geheimnisvolle Code

geheimcode-slider

Nur für Eingeweihte

Den Banküberweisungen sind nicht selten interessante Aussagen angefügt. “Macht weiter so!” – “Viele Grüße!” oder “Vielen Dank!” Manchmal findet sich auch ein Code, den man erst knacken muss, um den Inhalt der Botschaft zu verstehen. Gestern spendete ein Ehepaar einen Betrag im fünfstelligen Bereich. In rätselhaften Zeichen stand daneben: “Phil. 2,13”

Man könnte ewig über diese Buchstaben- und Zahlenfolge meditieren. Entschlüsseln lässt sich der Code allerdings recht einfach, wenn man in den uralten Schriften nachschlägt, die im Buch der Bücher gesammelt sind.

“Phil” steht für einen Brief, den ein Gelehrter vor 2000 Jahren an eine kleine Gruppe von Christen in der Stadt Philippi geschrieben hat. “2,13” bezieht sich auf das zweite Kapitel und darin den 13. Vers.

Dort heißt es: “Und doch ist es Gott allein, der beides in euch bewirkt: Er schenkt euch den Willen und die Kraft, ihn auch so auszuführen, wie es ihm gefällt!” Die edlen Spender von gestern sahen diesen Satz in der Geschichte von Diospi Suyana bewahrheitet.

Aber nicht nur sie denken das. Auch einige Projektleiter aus New York. So erhielten wir gestern eine spannende E-Mail aus dem Königreich von Donald Trump, das ja bald durch eine hohe Mauer geschützt sein wird. Sie unterrichteten uns über das geplante Museum der Bibel, das 2017 in Washington DC eröffnet werden soll. Zum Thema Bibel und Gesundheit kam den Organisatoren Diospi Suyana in den Sinn.

“Wir würden gerne das Logo des Hospitals Diospi Suyana in der Ausstellung verwenden. Denn wir kamen zum Entschluss, dass es ein höchst symbolträchtiges und biblisch-inspiriertes Zeichen ist!”

Der Wille und die Kraft kommen von Gott. Das ist das tiefste Geheimnis von Diospi Suyana. Bitte nicht weitersagen. Wenn sie diesen Satz gelesen haben sollten, sind sie automatisch ein Geheimnisträger geworden.