Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Bauingenieur Udo Klemenz muss überwacht werden

Das meinen zumindest unsere Alpacas

Liebe Diospi – Suyana Freunde, das Mauern der etwas verwinkelten Toilettenanlage hat mehr Zeit in Anspruch genommen als erwartet, aber heute Abend werden wir die Mauerarbeiten der Innenwände abschließen können. Jetzt liegt das Hauptaugenmerk auf dem Bewehren, Einschalen und Betonieren der Randunterzüge, bevor wir dann mit den Arbeiten für die fünf Stahlbetonhauptträger beginnen.

Das Herstellen der Randunterzüge gestaltet sich recht schwierig und zeitaufwendig. Die Schalelemente sind schwer und alles muss von Hand bewegt werden. Auch das Betonieren ist natürlich kein Zuckerlecken für die Arbeiter, erst mit der Schubkarre die steile Rampe hoch und dann mit Eimern den Beton in die Schalung schütten. Aber die peruanischen Arbeiter sind schon einiges gewöhnt und beschweren sich nicht.

Die U-Stahlprofile aus Lima sind auf der Baustelle angekommen und es war eine Meisterleistung von dem Chauffeur wie er sein langes Gefährt rückwärts und fast rechtwinklig in die Einfahrt manövriert hat. Jetzt ist der Nachunternehmer an der Reihe die U-Profile zu Vierkanthohlprofilen zusammenzuschweißen.

Das Umpacken der Brandschutzplatten im Hamburger Hafen hat mit einigen Hindernissen geklappt und der Container befindet sich seit 5 Tagen auf See. Unser Alpaca-Männchen schaut mir durch die Fenster meines Büros genau auf die Finger. Eine gute Maßnahme, denn vier Augen sehen natürlich mehr als zwei.

So viel aus Curahuasi, ich wünsche euch ein gesegnetes und erholsames Wochenende, Udo

Stand der Bauarbeiten am 23. 8. 2018
Die Toilettenanlage wird gebaut.
Bewehren und Einschalen der Randbalken.
Bewehrungsarbeiten am vorderen Randbalken.
Der erste Randbalken ist eingeschalt.
Eine Meisterleistung im Rangieren
Der Trailer steht an Ort und Stelle und wird abgeladen.