Was sagen die Menschen vor Ort eigentlich zu den Krankenhausplänen?

Die Curahuasinos, wie sich die Einwohner der Stadt Curahuasi nennen, haben die Idee eines Missionsspitals mit Begeisterung aufgenommen. Für sie bedeutet Diospi Suyana die Erfüllung einer lang gehegten Hoffnung. Auch die Stadtverwaltung unterstützt das Projekt und hat Diospi Suyana beim Kauf des Geländes im April 2003 die Grunderwerbsteuer erlassen. Am 31. August 2007 feierten 4500 Menschen enthusiastisch die Einweihung des Krankenhauses. Die Gegenwart der "First Lady" Perus, des Gesundheitsministers und 9 Fernsehteams unterstrich die besondere Bedeutung des Spitals für Peru.
Die Freude der Menschen vor Ort, aber auch die vielen Artikel der peruanischen Presse, kennzeichnen Diospi Suyana als ein Projekt der Freundschaft. Die beliebteste Wochenzeitschrift Perus "Somos" nannte in einer langen Reportage am 2. September 2006 die Initiatoren des Projektes "Engel der Anden".

Einen Kommentar schreiben