Wir packen´s

Aus vier Frankfurter Krankenhäusern haben fleißige Hände am Montag einen LKW voller Sachspenden gesammelt und in das Darmstädter Lager der Firma Schenck eingelagert.

Dank Frau Kißel-Steinbeck, die diese Aktion durch ihre Kontakte und ihr Engagement möglich gemacht hat, konnten zwei Endoskope, zahlreiche Infusionsständer, ein EEG-Gerät, ein HF-Chirurgiegerät, mehrere Patientenliegen, ein Gehbarren, eine Lungenfunktionseinheit, ein Kubikmeter chirurgisches Instrumentarium in Sterilgutcontainern, drei Stationswagen, etliche Patientenwaagen und viele weitere nützliche Dinge nach Darmstadt gebracht werden.

Die Firma Fermont hat für diese Aktion einen LKW kostenlos zur Verfügung gestellt. Am frühen Abend konnten die drei Helfer Claudia Kißel-Steinbeck, Ingo Stackebrand und Martin Nebel den LKW wieder abgeben.

Ein großes Dankeschön geht an das St.-Marienkrankenhaus, das St. Elisabethen-Krankenhaus, das Clementine-Kinderhospital und an das Sankt Katharinen-Krankenhaus in Frankfurt.

40 km entfernt war Monika Seibt fleißig dabei, Freunde, Nachbarn und Bekannte zu einem Vortrag von Dr. John einzuladen. Am Dienstagabend folgten 25 Gäste, darunter zwei Zeitungsreporter, dieser Aufforderung ins Evangelische Gemeindehaus von Hahnstätten.

Frau Seibt gehörte vor über 20 Jahren der gleichen christlichen Jugendgruppe an wie der Missionsarzt. Zwei Jahrzehnte später trommelte nun auch sie für das Indianerspital in Peru.

Ein Netzwerk von Freunden ist eine wichtige Grundlage für den Erfolg der Arbeit von Diospi Suyana. Wollen Sie diesem Netzwerk angehören?