Touristenattraktion Diospi Suyana

Gäste aus dem In- und Ausland besuchen Woche für Woche die Baustelle des Missionsspitals. Dieses Interesse an der Arbeit von Diospi Suyana gilt es zu nutzen. Einige der Besucher werden zu regelmäßigen Spendern bzw. Fördermitgliedern. Andere organisieren Vorträge in Ihren Kirchengemeinden.

Die vielen Besucher bedeuten Arbeit, aber sie stellen auch ein großes Potential dar.

Am Samstag klopfte Philipp Schwegler mit einer 16-köpfigen

Reisegruppe aus der Schweiz an die Tür des Baubüros. Bauingenieur Udo Klemenz führte die interessierten Schweizer eine ganze Stunde lang durch die Gebäude. In vier Tagen erwarten wir drei Besucher aus den USA.