Ein heimlicher Diospi-Suyana-Sympathisant in der Schreinerinnung

15 Schränke

15 Schränke für das Colegio Diospi Suyana zum Nulltarif

Christoph Schneider verdient sein täglich Brot als Schreinermeister in Waldstetten, Bayern. Seine eigene Schreinerei liegt so rund 10.000 Kilometer von Curahuasi entfernt und eigentlich hat er mit Diospi Suyana nicht das Geringste zu tun. Unlängst erzählte ihm jedoch Michael Kiehl, Geschäftsführer der Firma WPO, vom Bau der Diospi Suyana Schule. Herr Kiehl hatte den gesamten Werkraum aus eigener Tasche gesponsert. Ob es eine spontane Entscheidung war oder ein Plan nach durchwachter Nacht, wissen wir nicht. Christoph Schneider entschloss sich 15 neue Schränke für unsere Schule zu spenden.  Im obigen Bild werden die Schrankbretter eines Schrankes gerade maschinell verleimt. So danken wir ganz herzlich dem fleißigen Schreinermeister und auch Herrn Kiehl von WPO.