Die Aufzugspläne kommen aus Györújgarát, Ungarn

Es war Wolf-Dietrich Schreier aus Eibenstock, der Enrico Mak auf Diospi Suyana aufmerksam machte. Auf der Aufzugsmesse am 15. Oktober in Augsburg sagte der Ungar seine Mithilfe beim Bau eines Fahrstuhls zu. Er ist damit der erste Bürger aus dem Land der Puszta, der aktiv das Krankenhausprojekt unterstützt.

Die MERICO GmbH erstellte bereits die detaillierten Aufzugspläne, spendet einige Materialien und schuf wichtige Kontakte zu zwei anderen Unternehmen. Der Wert der Hilfe liegt irgendwo bei 3000 Euro.

Im Jahr 955 bedrohten die Magyaren bei Augsburg das Deutsche Reich. In größter Not konnten sie auf dem Lech-Feld geschlagen werden. Im Jahr 2009 halfen die Ungarn, allen voran Enrico Mak, dem Missionsspital in der Planungsphase des Aufzugs aus größter Not. Auch diesmal war Augsburg wieder der geschichtliche Schauplatz. So ändern sich die Zeiten.

Click to access the login or register cheese