Bindeglied zwischen zwei Organisationen

Carolin Müller bereitet sich derzeit in einer Sprachschule in Cusco auf ihren Einsatz am Hospital Diospi Suyana vor. Ein Engagement in einem Entwicklungsland ist für sie aber keine ungewohnte Situation.

Seit 2001 arbeitete sie mit dem Katastrophendienst “humedica” in verschiedenen Ländern. Ihr erster Einsatz in einem Team von Ärzten und Krankenschwestern führte sie nach Indien / Gujarat. Damals leistete sie Soforthilfe nach einem schweren Erdbeben.

2003 und 2006 war sie in Afrika / Malawi bei einem jeweils zweiwöchigen Gefängniseinsatz in Zusammenarbeit mit der Gefängnisorganisation “Prison Fellowship International”. Das Foto links zeigt sie im Jahr 2005 in Argentinien. Auch dort kümmerte sie sich um Häftlinge im Gefängnis.

Bei diesen Einsätzen reiste sie im Team für zwei Wochen durchs Land und besuchte 6-7 verschiedene Gefängnisse. Auf diese Weise wurden bis zu 1000 Patienten behandelt.

In den vergangen Jahren belegte sie mehrere Fortbildungen von Humedica

z.B. den Kurs für internationale Katastrophenhilfe sowie ein Basis-Überlebens-Deeskalationstraining. Nach dieser erstklassigen Ausbildung wird Carolin sicherlich ihre Zeit am Missionsspital Diospi Suyana überleben.