Was hat Diospi Suyana mit dem Herbst zu tun?

Die goldenen Farben der Wälder erinnern an den Zyklus der Natur. Dabei denken nicht wenige Menschen auch an den Herbst ihres eigenen Lebens. Die Tage ziehen dahin und wir fragen uns wieder: “Wo sind die Jahre nur geblieben?”

Für was leben wir und für was haben wir gelebt? Hat all unser Tun und Mühen einen Bestand, der über den Tod hinaus reicht? Worin besteht der Unterschied zwischen einem sinnerfüllten und sinnlosen Dasein?

Wir sehnen uns nach Beziehungen, nach Anerkennung und Liebe. Aber am Grab scheinen alle unsere menschlichen Bindungen ein jähes Ende zu nehmen. Wir von Diospi Suyana glauben, dass nur ein Liebesverhältnis zu Gott unsere innere Leere füllen kann. Trotz aller Fragen nach dem Warum der menschlichen Existenz können wir uns in Gott geborgen fühlen.

Alle Langzeitmitarbeiter bei Diospi Suyana sind überzeugte Christen. Ihr Engagement in Peru ist nicht nur Ausdruck einer sozialen Sensibilität, sondern auch Zeichen ihres Glaubens an Gottes Liebe in Jesus Christus.

Jesus sagte einmal: “Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben!”

Darum gibt es für uns im Herbst keinen Grund für Melancholie.