Einfach genial: Oebele de Haan und Tobias Lächele

Ein wichtiges Laborgerät für die Messung von Hormonspiegeln und Antikörpern war defekt. Ein Hilferuf zur Firma Roche in Lima erbrachte einen Kostenvoranschlag von 8.200 Dollar. Eine bittere Pille, die das Spital wohl schlucken musste.

Doch nun schlug für Mechaniker Oebele de Haan und Medizintechniker Tobias Lächele die große Stunde. Sie nahmen dieses komplexe Gerät so ziemlich auseinander und prüften alle möglichen Verbindungsstellen.

Ergebnis: Sie fanden den Fehler und die Maschine funktioniert wieder einwandfrei. Damit hat Diospi Suyana 8.200 Dollar eingespart. Trotzdem gibt es für die beiden keine Gehaltserhöhung. Missionare leben nämlich von privaten Spenderkreisen.