Ein Resümee – die Vortragsreise ist vorbei

Der Funke sprang über

Als die Missionsärzte John am Montagmorgen um 5 Uhr durch die Röntgenkontrolle des Frankfurter Flughafens gingen, wurden sie von einem Mitarbeiter angesprochen. “Gestern habe ich in der Wiesbadener Kirchengemeinde IBC ihren Vortrag gehört”, sagte der Südkoreaner, “die Geschichte hat mich total ermutigt!”

Die Präsentation von der jener junge Mann sprach war auf dieser Rundreise der 54. und vorläufig letzte der Johns. In den vergangenen Wochen fuhren die Deutsch-Peruaner über 20.000 km durch Deutschland, die Schweiz und England. Etwa 4.000 Menschen hörten und sahen die Vision von Diospi Suyana. 820 Bücher wurden am Ende der Veranstaltungen mitgenommen.

Trotz Covid, Krieg und Krisen war nach jedem Event die Begeisterung bei den Besuchern spürbar. Viele Menschen behaupten, der Glaube an Gott sei gerade dabei sich zu verabschieden. Im Dunstkreis von Diospi Suyana zeigt sich ein ganz anderes Bild. Das Feuer brennt. Wir danken Gott für die Bewahrung unterwegs und die vielen offenen Türen.

Gegen 18 Uhr Peruzeit (MEZ: 1 Uhr am Morgen) trafen die drei Reisenden in Lima ein. Am heutigen Dienstag um 9 Uhr steht eine wichtige Konferenz im Gesundheitsministerium auf dem Programm.

Die Missionsärzte John mit Lernhelferin Hanna Ruf am Flughafen von Madrid