Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Zwei gute Feen auf der Covid-Intensivstation

Eine ist Ergotherapeutin und die andere Physiotherapeutin

Von den 98 schweren Fällen mit Covid sind bisher nur 23 Patienten am Hospital Diospi Suyana gestorben. Das ist ein erstaunlich gutes Ergebnis. Wie war das möglich? Sicher spielten die modernen und zuverlässigen Geräte auf der Intensivstation eine wichtige Rolle. Aber bedeutsamer als die Technik war der unglaubliche Einsatz der Krankenschwestern und Ärzte.

In dieser News geht es allerdings um die Physio-/Ergotherapeutinnen, die mit unzähligen Übungen die Lungenfunktion der Patienten gefördert und die Muskulatur der Kranken in Bewegung halten. Dieser Faktor verdient Beachtung, denn ohne die Mühe der “guten Feen” hätte es das Intensivpersonal viel schwerer im Kampf gegen den Tod zu siegen.

Ein herzliches Dankeschön für den aufopferungsvollen Dienst der Damen. Sie spielen eine Schlüsselfunktion. /KDJ

Atemgymnastik mit einer Covid-Patientin auf der Intensivstation
Der Oberkörper wird mobilisiert
Die linke Fee heißt Susi Rottler und die rechte Helen Högn.
Und natürlich das Gleiche auf der Covid-Isolierstation, damit diese Damen nicht auf der Intensivstation landen.

Einen Kommentar schreiben