Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Zwei Erdbeben in Peru am Sonntagmorgen

Nach ersten Erkenntnissen sind keine Toten zu beklagen

In den frühen Morgenstunden ereignete sich um 1:32 Uhr (Peruzeit) ein Erdbeben vor der Küste Limas mit der Stärke 5,2. Über Sachschäden in der Hauptstadt ist nichts bekannt. Vier Stunden später erschütterte ein Erdbeben mit der Stärke 7,5 die Amazonas-Region im Norden Perus. Die Erdstöße waren auch in Ecuador, Kolumbien und Brasilien zu spüren. Nach Auskunft der peruanischen Nachrichtenportale kam es in einigen Gegenden zu schweren Schäden an Häusern. Es hat aber wohl keine Toten gegeben.

In der Region Apurimac, wo sich das Hospital und die Schule von Diospi Suyana befinden, blieb alles ruhig.