Wie werten Sie diese Geschichte?

Die junge Patientin ist sichtlich bewegt. Es fehlt nicht viel und sie weint. Was sie den Reportern des 4. peruanischen Fernsehkanals in wenigen Worten schildert, ist spannend.

Trotz ihres jugendlichen Alters leidet sie an einer rheumatischen Gelenkserkrankung. Die Krankheit beeinträchtigt stark ihre Gehfähigkeit. Chronische Schmerzen machen ihr Leben zur Tortour.

Eines Nachts träumt sie von einem Krankenhaus in dem Ausländer arbeiten. Dort könne ihr geholfen werden. Mitten im Spital sieht sie im Traum eine Kirche stehen.

Am nächsten Tag berichtet sie ihrer Mutter von ihrer nächtlichen Vision. Die Mutter ist skeptisch: „Du hast vom Friedhof geträumt!“ So ihre Einschätzung.

Einige Zeit später erfährt ihr Mann von einem Krankenhaus in Südperu, wo ausländische Ärzte arbeiten würden. Die Familie unternimmt eine weite Reise nach Curahuasi.

Als die Frau im Mai am Missionsspital zur Behandlung erscheint, fällt ihr sofort eine große Kirche im Zentrum der Einrichtung auf. Die Therapie schlägt voll an. Heute kann sie normal gehen und ist von Herzen dankbar. Da sie an Gott glaubt, hat sie keine Zweifel, dass Gott zu ihr durch diesen Traum gesprochen hat.

Was halten Sie davon?