Wie Steine der Inkas

Am 15. Juli wird Familie Schreier am Spital eintreffen, um den Fahrstuhl zu installieren. Gestern schleppten zehn Freiwillige den Motor in den Maschinenraum des Aufzugs.

Jeder, der nicht bei dieser Aktion mitgeschwitzt hat, kann sich glücklich schätzen. Der Antrieb soll nämlich so schwer gewesen sein, wie die berühmten Steine der Inkas. Dies behauptet zumindest Gynäkologe Jens Haßfeld.

Wie will er das eigentlich so genau wissen? Jens Haßfeld war weder beim Bau von Machu Picchu dabei, noch bei der Konstruktion der Inka-Festung Sacsayhuaman. Alter Aufschneider.

(Zwei Fotos)