Wertvolle Stunden mit Prof. John Lennox

Slider Lennox

Eine stimulierende Erfahrung und eine große Ehre

Für viele ist er der derzeit wichtigste Apologet des christlichen Glaubens. Seine beiden öffentlichen Debatten mit dem Sprachrohr der “Neuen Atheisten” Richard Dawkins haben Geschichte geschrieben. Aber auch mit Christopher Hitchens, Victor Stenger und Michael Shermer – allesamt führende Denker der atheistischen Weltanschauung – stand er schon im offenen Schlagabtausch.

Sein Buch “Hat die Wissenschaft Gott begraben” (God’s Undertaker) könnte man als die vielleicht beste Antwort auf Bücher wie “Der Gotteswahn” bezeichnen. Der Mathematik Professor von Oxford entdeckt im Micro- und Makrokosmos viele Indizien (Evidence) für die Existenz Gottes. Wir sehen in der Geschichte von Diospi Suyana in gleicher Weise klare Hinweise auf den Gott der Bibel, der Gebete erhört und Vertrauen belohnt.

Gestern erfuhr Prof. Lennox in einer privaten Laptop-Präsentation zum ersten Mal vom “Krankenhaus des Glaubens” in Peru. Der deutsche Akzent von Dr. John schien ihn nicht zu stören. Ohnehin spricht der Nordire fließend Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch. Die notwendige Energie für seinen Vortrag erhielt der Missionsarzt bei einem zünftigen Mittagessen im Green Templeton College der Oxford Universität zu dem der Professor ihn großzügig eingeladen hatte.

Diospi Suyana wünscht John Lennox noch viele produktive Jahre, geniale Ideen beim Schreiben seiner Bücher und Gottes reichen Segen. Bei einem Klick auf den roten Knopf können Sie sich die Debatte zwischen Richard Dawkins und John Lennox ansehen.

 

Richard Dawkins vs John Lennox | The God Delusion Debate