Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Wer hält den “Laden” eigentlich am Leben?

 Slider Blutspenden

Es gibt drei Unterstützergruppen

Um das Hospital Diospi Suyana zu betreiben und die Diospi-Suyana-Schule am Laufen zu halten bedarf es im Monat einer Summe von rund 150.000 USD. Da die Patienten nur einen Bruchteil der wahren Kosten tragen, würde Diospi Suyana schon nach wenigen Wochen finanziell ausbluten und wäre auf kurz oder lang bankrott. Die Unterstützung für unsere Arbeit kommt von drei Seiten.

1. Unsere Missionare arbeiten für Spital und Schule auf einer ehrenamtlichen Basis. Sie werden über Freundeskreise versorgt und deshalb entstehen für diese Freiwilligen bei Diospi Suyana keine Gehaltskosten. Wir zahlen allerdings 150 Gehälter für unsere peruanischen Mitarbeiter.

2. Monatlich bzw. vierteljährlich erhält Diospi Suyana von 968 Freunden finanzielle Zuwendungen. Diese Förderer kommen für den Löwenanteil des Budgets auf.

3. Und 624 Leute haben sich verpflichtet regelmäßig für unser Werk zu beten. Sie bitten um Gottes Segen für Patienten, Schüler und Mitarbeiter. Wir können hart arbeiten, aber nur Gott ist fähig auf wundersame Weise viel aus wenig und alles aus dem nichts zu schaffen.