Wenn das keine gute Nachricht ist?

Lieber Klaus,

wir bekommen weitere Sachspenden aus dem Raum Frankfurt, Wiesbaden, Hannover und der Schweiz!

Unter anderem erhalten wir ein Ergometer, ein Ultraschallgerät, eine Standzentrifuge, ein Schockgefriergerät für Blutkonserven, diverse Büromöbel etc. Der Kontakt kam mal wieder über Frau Kießel-Steinbeck zustande. Ich werde nächste Woche die Gerätschaften in Augenschein nehmen und dann einen Transport organisieren.

In der Schweiz stehen die beiden mobilen Röntgengeräte bereit, kurz bevor die Container gepackt werden, werden diese nach Darmstadt geliefert und als Transitware zollfrei weiter nach Peru geschifft. Sie dürfen aber max. 2 Wochen in Deutschland sein. Diese Geräte sind sehr wichtig, wahrscheinlich wird ein Großteil der Röntgen-Aufnahmen damit gemacht.

Dr. Siebert aus Barsinghausen bei Hannover spendet zwei Endoskope, eine passende Absauganlage sowie flexibles Zubehör wie Biopsiezangen und Schlingen. Ausserdem versucht er noch, ein kleines Ultraschallgerät zu spenden. Dieses käme dann in der Ambulanz oder in der Notaufnahme zum Einsatz.

Soweit die Aktivitäten hier.

Wenn wir noch die Inventurliste bekommen könnten, dann könnten wir die Listen auf der Homepage aktualisieren und eine Prioritätenliste für noch dringend benötigte Sachspenden generieren.

Liebe Grüße auch an deine Familie,

Martin