Warum sind wir so verrückt auf Stars?

Christina Kelly war eine sehr erfolgreiche Herausgeberin von Magazinen für junge Frauen, die im Laufe der Jahre bei Elle, Girl, YM, Jane und Sassy tätig war. Vor einiger Zeit schrieb sie in einem selbstkritischen Artikel:

"Warum sind wir so verrückt auf Stars? Hier ist meine Theorie. Mensch sein heißt sich unbedeutend zu fühlen. Also himmeln wir die Stars an und versuchen, so auszusehen wie sie. Wir identifizieren uns mit ihren Erfolgen, um unserem eigenen unbedeutenden Leben zu entrinnen. Aber das ist strohdumm. Vor dieser Galerie von perfekt schönheitskorrigierten, fettabgesaugten, mit Brustimplantaten verzierten Stars müsste man schon ein Ausbund des Selbstbewusstseins sein, um sich nicht klein und mickrig vorzukommen. Und so verehren wir sie, weil wir uns so unwichtig vorkommen, und anschließend fühlen wir uns noch schlechter. 

Erst machen wir sie zu Stars, und dann lässt ihr Ruhm uns unbedeutend fühlen. Als Herausgeberin bin ich ein Rad in diesem Getriebe. Kein Wunder, dass ich mich am Ende des Arbeitstages schmutzig fühle!" (Zitiert aus "Jesus – Seine Geschichte, unsere Geschichte" von Timothy Keller)

Jesus sprach: "Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben. Lasst euch von mir in den Dienst nehmen, und lernt von mir! Ich meine es gut mit euch und sehe auf niemanden herab. Bei mir findet ihr Ruhe für euer Leben!" (Matth 11, 28 + 29)


Click to access the login or register cheese