Warum halten wir die Preise für die Patienten so niedrig?

Der Arztbesuch kostet nur 1 Euro

Es sind viele arme Patienten, die vor der Kasse Schlange stehen um 4 Soles (< 1 Euro) für ihr Gespräch mit dem Arzt zu bezahlen. Hinzu kommt in der Pandemie noch der Covid-Test. Seit 2007 haben wir diesen Betrag konstant niedrig gehalten. Warum?

Mittellose Patienten können nie die wahren Kosten einer medizinischen Behandlung bezahlen. Aber gerne sind sie bereit vor dem Spital geduldig auszuharren. Für reiche Patienten ist diese stundenlange Warterei fast eine Zumutung. Sie gehen dann doch lieber in eine Klinik der Oberklasse in ihrer jeweiligen Stadt.

Die Geschichte zeigt, dass Missionsspitäler sich im Laufe der Jahre von Armenkrankenhäusern in Luxuskliniken für die Betuchten verwandeln. Beispiele dafür gibt es wie Sand am Meer. Es erfordert Disziplin seitens der Krankenhausverwaltung und den steten Strom von Spenden, um die Gebühren für die Hilfesuchenden erschwinglich zu halten. Bei Diospi Suyana ist das in über 14 Jahren gelungen und der Blick in den Wartsaal zeigt sofort: Hier sitzen die Armen und nicht die Reichen.

Dabei gilt für uns das Motto: Die modernste Medizin für die Ärmsten!

Die Schlange vor der Kasse setzt sich an der Stirnseite des Wartesaals fort.
2 Kommentare
  1. Valcarcel

    Es un trabajo maravilloso el que hacen Dios los siga bendiendo y desde Lima orare por esta obra , Dios les de la paz y el gozo de JesuCristo su hijo y nuestro amado salvador <3