Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Vom Blitz getroffen

Rina Huamani* arbeitet mit einigen Bekannten auf dem Feld. Die 30-jährige Quechua-Indianerin kennt das Leben in den Bergen mit all seinen Gefahren. Als ein Gewitter aufzieht, sucht die kleine Gruppe von Menschen Zuflucht in einer Hütte.

Noch einmal tritt Rina vor die Tür. Da passiert es. Ein Blitz vom Himmel trifft sie in die Metallnadel an ihrem Hut und dringt durch ihren Körper in den Boden. Am Montag wurde die Frau in der örtlichen Gesundheitsstation und auch am Hospital Diospi Suyana behandelt. Augenärztin Dr. Ursula Buck kümmerte sich um ihre akute Bindehautentzündung. Die Krankenschwestern in der "Posta de Salud" hatten bereits die Hautverbrennungen versorgt.

Gewitter sind in den Anden während der Regenzeit sehr häufig. Rina kann Gott danken, dass sie noch lebt. *Name geändert