Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Vizeminister empfing Diospi-Suyana-Delegation

Für dieses Treffen mussten die Schuhe geputzt werden

Bei diesem Termin hatte auch die Deutsche Botschaft ihre Hände im Spiel. Gestern um 15 Uhr begrüßte der Vizeminister für Gesundheit Dr. Víctor Freddy Bocangel die Krankenhaus- und Verwaltungsdirektoren Dr. Klaus John und Steven de Jager. Die Unterredung begann mit einem Kurzvortrag über die Vision von Diospi Suyana.

Demnächst möchte Diospi Suyana medizinische Geräte per Luftfracht nach Peru bringen. Wichtig war die Zusage der Regierung, die wertvolle Ausrüstung auf dem Weg nach Curahuasi nicht in andere Spitäler umzuleiten. Nach der mündlichen und demnächst schriftlichen Garantie-Erklärung werden wir in wenigen Tagen mit der Vorbereitung des Transportes beginnen.

Der Vizeminister sagte, er habe schon viel Positives über das Missionskrankenhaus gehört. Gerne wolle er helfen, um die Arbeit von Diospi Suyana zu unterstützen.

Jede Konferenz will gut vorbereitet sein. Am Morgen hatte Krankenschwester Ricarda im Supermarkt noch die dringend benötigte Schuhcreme besorgt, denn nur Frauen durften gestern in den Läden einkaufen. Dank ihres Einsatzes waren die Schuhe von Steven de Jager und Dr. John über jeden Zweifel erhaben.

Im Laufe des Tages wurden noch weitere Materialien für das Krankenhaus am Gästehaus abgeliefert. In dieser Woche wollen die Diospi-Suyana-Missionare nach Apurimac zurückfahren. Ihr Auto wird schwer beladen sein.

Ordentliche Kleidung ist Pflicht beim Besuch des Gesundheitsministeriums.
Sonst arbeiten in diesem Gebäude rund 700 Angestellte. Doch gestern blieben die Flure und Büros ziemlich leer. Auch hier heißt es: Home Office!