Vier Mitarbeiter landen nach Katastrophe

Fünf Stunden nach dem Erdbeben, das nach dem letzten Stand über 500 Menschenleben gefordert hat, kamen vier Diospi Suyana-Mitarbeiter in Peru an. Natürlich auch dabei, die vier Kinder der Mörls.

Michael Mörl (Intensivpfleger) seine Frau Elizabeth Mörl, Anästhesistin Tove Hohaus und Friderike Simmchen fielen um 3 Uhr in der Nacht müde ins Bett.

Erst jetzt wird langsam das volle Ausmaß der Zerstörung bekannt. Alle Mitarbeiter von Diospi Suyana sind wohlauf und in Sicherheit. Wir trauern um die Opfer.

Der erste Gedanke nach einem Erdbeben: “Ich muss sofort zu Hause anrufen!”

Click to access the login or register cheese