Vier gute Nachrichten

An einem Tag

In den letzten Monaten kämpften unsere Mitarbeiter hartnäckig mit einer Vielzahl technischer Störungen an den Sendeanlagen. Seit gestern laufen alle acht Sendetürme wie gewünscht und übertragen “die beste Nachricht für die Welt”.  Die Antenne oben gehört zum Radioturm in Casabamba. Von diesem Standort aus erreichen wir wieder viele Hörer in den Bundesstaaten Apurimac und Ayacucho.

Katastrophenschutzübungen sind Teil der jährlichen Routine. In Peru gehören Erdrutsche, Erdbeben, Busunfälle und gewaltsame Konflikte zu ständigen Gefahren. Beim gestrigen Test funktionierte das Hospital Diospi Suyana einwandfrei.

Ein Patient wird im Rahmen einer Katastrophenschutzübung in der Notaufnahme versorgt.
Das Team der Feuerwehr brachte einen Patienten zum Spital.
Über eine halbe Million gefahrene Kilometer im Auto für Diospi Suyana

Seit Januar 2004 haben die Johns in 24 Ländern die Vision von Diospi Suyana vorgestellt. Gestern knackte Dr. John die Schwelle von 500.000 Kilometern im Auto. Ende nächster Woche wird der Missionsarzt seinen 3.000sten Vortrag halten.

Ein blühendes Anisfeld in Curahuasi

Marion Hofmann knipste ein Anisfeld in Curahuasi. Curahuasi nennt sich die Welthauptstadt des Anis. Die weißen Flächen sind schön anzusehen, sie verbreiten ein sehr angenehmes Aroma in der Luft.