Viel Schweiß + Inka Cola = viel Fortschritt

Hallo Freunde,

die Mannschaft vom Bau kann entspannt auf das Wochenende blicken, denn gestern haben wir in einem 12-stündigen Gewaltakt bei hochsommerlichen Temperaturen die 45m³ Beton der Kellerdecke eingebracht.

Elf angeheuerte Tagelöhner haben geholfen den Beton mit zwei 150l-Mischmaschinen herzustellen und mit Schubkarren über eine Rampe auf die Decke zu transportieren. Heute ist großes Aufräumen angesagt, damit die Baustelle wieder ein bischen "europäisch" aussieht. Ordnung halten ist nicht gerade ein Markenzeichen südamerikanischer Bauarbeiter.

Nachdem unser Bauzaun in Strassenmitte aufgebaut war, sicherlich der erste Bauzaun in Curahuasi, herrschte plötzlich große Aufregung bei unseren Nachbarn (einer Privatschule) und der Stadtverwaltung. Angeblich sollte in dieser Woche gerade in dieser Strasse eine "Feria = Markttreiben" stattfinden. Nach langem Pallaver mit einem Lehrer und Vertretern der Stadtverwaltung einigten wir uns schließlich den Zaun nach dem Betonieren um einen Meter zurückzusetzen.

Aber nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Als es dann beim Betonieren zu eng wurde haben wir den Bauzaun aufgemacht und die gesamte Strasse in Beschlag genommen und keiner hat nur ein Wort darüber verloren.

Von der "Feria" haben wir übrigens bis heute noch nichts gesehen.

Die letzten zwei Tage vor dem Betonieren waren wie immer sehr stressig. Die Jungs haben bis zur Dunkelheit gearbeitet und können nun die Überstunden am Samstag abfeiern.

Ich wünsche euch allen auch ein geruhsames und gesegnetes Wochenende.

Liebe Grüße aus Curahuasi

Udo.