uroVision spendet Spezialkatheter für die Urologie

Stellvertretender Krankenhausdirektor Dr. David Brady fragte an – und Herr Hendrik Berg von der uroVision GmbH fackelte nicht lange und spendete 500 Spezialkatheter mit umfangreichem Zubehör im Wert von 7.000 Euro.

„uroVision macht Urologie einfacher – unsere medizinischen Produkte repräsentieren das dynamische Potenzial moderner Urologie“ schreibt die Firma von sich selbst. Laut ihren Webseiten kooperieren sie mit führenden Medizinern in einem professionellen Netzwerk, das den urologischen Informationsaustausch sichert – die Folge seien schnelle und effiziente Produkt-Updates und die Verbesserung der Marktchancen innovativer Produkte.

Das junge Unternehmen (seit 1997) aus Bruckmühl hat sich in kurzer Zeit zu einem kompetenten Ansprechpartner in seinem Bereich entwickelt. Offensichtlich bedeutet Erfolg für die Firma auch soziale Verantwortung. Und das erschöpft sich nicht im Spenden von “Ladenhütern”. Einige Produkte, die nicht am Lager waren, wurden extra für den Bedarf von Diospi Suyana angefertigt. Wir danken Herrn Berg von der Produktion und Geschäftsführer Herrn Peter Jentsch für ihren Beitrag!