Tumorchirurgie am Missionsspital

Gute Chancen auf dauerhafte Heilung

Die Quechua-Indianerin Maria* ist es gewohnt auf dem Feld hart zu arbeiten. Und sie weiß, dass es mitunter überall am Körper zwicken kann, besonders im Rücken. Doch als die Schmerzen in der linken Flanke stetig zunahmen, wandte sie sich an die örtliche Gesundheitsstation. Doch eine echte Beratung geschweige eine medizinische Versorgung fand nicht statt. Der gute Tipp eines Nachbarn rettete ihr wohl das Leben. “Geh zum Hospital Diospi Suyana, die werden sich deiner annehmen!”

In der CT-Aufnahme entdeckte unser Team einen großen Nierentumor links, der sich bis zur Milz erstreckte. Gestern wurde die Patientin operiert. Urologe Dr. Benjamin Zeier und Allgemeinchirurg Dr. Lukas Steffen entfernten die betroffene Niere mit viel Geduld und Übersicht.

Metastasen fanden sich keine, was die Prognose für die sechsfache Mutter natürlich enorm verbessert. Wir danken allen Mitarbeitern, die sich bisher für das Wohlergehen der Patientin eingesetzt haben. (* Name verändert)

Die roten Pfeile zeigen den Tumor am oberen Nierenpol, der sich in Richtung Milz ausdehnt.
Linke Niere mit Tumor